Slowenien – wenig Land, viel zu entdecken!

Slowenien – wenig Land, viel zu entdecken!

Unser heutiger Geheimtipp: Slowenien! Das kleine Land hat mehr zu bieten, als manch weitaus größerer Nachbar. Als eines der wenigsten Länder ermöglicht es dem Gast an einem Tag sowohl die Berge als auch die See zu besuchen. Um für euch die neusten Wintertrends zu scouten, ging es in die Hauptstadt Ljubljana und in die Berge. Gerne vergleichen die Slowenen ihre wunderschöne Hauptstadt mit Salzburg. Als Besucher stellt man schnell fest, dass es hier genauso romantisch wie in Salzburg, aber wesentlich ruhiger ist. Das wenig touristische Ljubljana hat Geschichte, Herz und vor allem Charme! Ohne kitschige Souvenir-Shops und aufdringliche Händler kann man entspannt die Altstadt genießen, den Ausblick aus dem Ljubljana Skyscraper mit niedlichen 13 Stockwerken oder den ebenso herzlichen wie auch stolzen Slowenen zuhören, wenn sie von ihrem Land erzählen. Die freundliche, zuvorkommende Mentalität begegnete uns auch im Ljubljana Grand Hotel Union, in dem wir königlich untergebracht waren. Wer lieber etwas Action hat, der kommt beim Snow Biking in Kranjska Gora auf seine Kosten. Bei dem einfach zu erlernenden Sport sitzt man auf einer Art Fahrrad mit Kufen und saust den Berg hinunter. Besonders für Gruppen mir unterschiedlichen sportlichen Fähigkeiten eignet sich ein Ausflug. Auch die klassischen Sportarten wie Skifahren und Snowboarding sind hier möglich. Weniger rasant, aber wesentlich anstrengender geht es beim Snow Shoeing zu. Mit ovalen Kunststoffgestellen an den Füßen wandert man durch hüfthohen Schnee. Was sich langweilig anhört, erfordert sehr viel Kraft und war das absolute Highlight unserer großartigen Reise. Nichts schweißt so zusammen, wie nebeneinander in den Schnee zu plumpsen und gemeinsam einen schneebedeckten steilen Hügel zu erklimmen. Der letzte Stopp auf unserer Reise war Bohinj, wo wir im Eco Bohinj Park Hotel am eigenen Leib erfuhren, dass fünf Sterne und Luxus nicht im Gegensatz zu ökologischem Handeln stehen müssen. Die Resort- und Spa-Gruppe mit eigenem Wellness-Center nebenan ergreift allerlei Maßnahmen, um seinen Gästen einen ebenso atemberaubenden wie nachhaltigen Aufenthalt zu ermöglichen. Unser Fazit: Das noch unbekannte Slowenien ist auf jeden Fall eine Reise wert. Egal ob zum Winter-Action-Urlaub, zum Wellness-Wochenende im ländlichen Bohinj oder im Sommer ans Meer. Wir empfehlen, es zu erkunden, bevor es teuer und touristisch wird.Wir bedanken uns bei „STR Destination Handling GmbH & Co. KG“ für den großartigen Fam Trip!